Regaine
Regaine
Sitemap informations en français
Info für Männer
Seite drucken Lesezeichen hinzufügen

Weitere Untersuchungen

Mit speziellen Untersuchungen kann der Arzt der Ursache von Haarausfall weiter auf den Grund gehen.

Laboruntersuchungen

Blut- und Urinuntersuchungen dienen dazu, Erkrankungen und Mangelzustände aufzudecken, die mit manchen Formen des Haarausfalls oder einer schlechten Haarqualität zusammenhängen können. Beispiele sind die Bestimmung von Hormonen oder Mineralstoffen.

Mann

Epilationstest

Hier prüft der Arzt, wie leicht oder schwer sich Haare aus der Kopfhaut ausziehen lassen bzw. ob ein normaler oder ein erhöhter Haarverlust vorliegt.

 

 

 

 

Haar unter einem Elektronenmikroskop

Rasterelektronenmikroskopie

Mit dieser Untersuchung kann der Arzt die Struktur des Haarschafts sehr genau beurteilen. So lassen sich auf dem Haarschaft Auflagerungen oder Unregelmässigkeiten feststellen.

 

 

 

Kopfhautbiopsie

Hier entnimmt der Arzt unter örtlicher Betäubung einen kleinen Bezirk der Kopfhaut. Beurteilt werden die Zahl und Struktur der Haarfollikel, entzündliche Veränderungen und andere Prozesse, die den Haarfollikel zerstören können. Falls mit anderen Untersuchungen nicht festzustellen ist, welche Haarerkrankung vorliegt, kann die Kopfhautbiopsie wertvolle Hinweise auf die Ursache der Erkrankung liefern.

Regaine® Produkte sind Arzneimittel. Bitte lesen Sie die Packungsbeilage.
© Janssen-Cilag AG, Zug, 2009 - 2018 | Last update 28.10.2013
Diese Website richtet sich ausschliesslich an Benutzer und Fachkreise in der Schweiz.
Diese Website wird durch die Janssen-Cilag AG, Zug ZG veröffentlicht, die die alleinige Verantwortung für den Inhalt trägt.