Regaine
Regaine
Sitemap informations en français
Info für Männer
Seite drucken Lesezeichen hinzufügen

Fakten zu Regaine® 2% Lösung und 5% Lösung

1. Bei wem kann Regaine® angewendet werden?

Regaine® kann bei Männern und Frauen mit erblich-hormonell bedingtem Haarausfall (androgenetische Alopezie) angewendet werden. Regaine® 2% Lösung ist rezeptfrei erhältlich für Männer und Frauen. Regaine® 5% Lösung ist rezeptfrei erhältlich für Männer.

2. Wie wirksam ist es?

Die Stabilisierung des Haarausfalls wird nach ca. 3 Monaten beobachtet. Jedoch kann es bei Männern zwölf Monate und bei Frauen acht Monate dauern, bis die besten Resultate zu sehen sind. Das Nachwachsen neuer Haare benötigt ca. vier bis acht Monate. Der Wirkungseintritt und der Grad der Verdichtung des Kopfhaares sind individuell unterschiedlich. Wenn Sie auf die Behandlung ansprechen, ist Ihr neues Haar wahrscheinlich weich und flaumig (Vellushaar) und zunächst kaum sichtbar. Bei Fortführung der Behandlung wird der neue Haarwuchs dicker und dunkler, bis er in Farbe und Struktur dem vorhandenen Kopfhaar gleicht. Wenn Sie mit der Behandlung aufhören, kann das neu gewachsene Haar nach 3-4 Monaten erneut ausfallen. Fortgeschrittene Fälle von Glatzenbildung und seit mehr als zehn Jahren bestehende Glatzen sprechen weniger auf die Behandlung an.

3. Wie oft und wie lange soll Regaine® angewendet werden?

Zweimal täglich, solange der Effekt gewünscht wird.

4. Was passiert, wenn man damit aufhört?

Bei Absetzen kann das neu gewachsene Haar nach drei bis vier Monaten wieder ausfallen.

5. Wann darf Regaine® nicht angewendet werden?

Wenn Sie allergisch auf Minoxidil, Propylenglykol oder Alkohol sind. Bei plötzlichem Haarausfall, der im Gefolge einer Schwangerschaft, Geburt oder bei Schilddrüsenerkrankungen auftritt. Bei fleckförmigem Haarausfall, der mit Entzündungen der Kopfhaut einhergeht. Bei vollständiger Kahlheit oder bei totalem Verlust der Körperbehaarung. Bei Patienten unter 18 Jahren und über 65 Jahren.

6. Wann ist bei der Anwendung von Regaine® Vorsicht geboten?

Wird Regaine® eingenommen, kann dies zu Blutdruck- und Kreislaufproblemen führen. Es darf daher nur äusserlich angewendet werden. Das Einatmen der Spraydämpfe ist zu vermeiden. Wenn Sie aus Versehen Regaine® in Ihre Augen, den Mund oder auf eine Wunde bringen, spülen Sie die betroffene Hautstelle gründlich mit reichlich Wasser ab.

Regaine® darf nur auf die gesunde Kopfhaut aufgetragen werden. Wenn Ihre Kopfhaut entzündet, gerötet, gereizt ist oder schmerzt, z. B. nach Sonnenbrand oder bei Dermatitis, ist bei der Anwendung Vorsicht angezeigt. Regaine® darf nicht zusammen mit anderen örtlich anzuwendenden Arzneimitteln (Salben, Cremes, Lotionen etc.) aufgetragen werden.

Sollten Sie unter Herz-Kreislauferkrankungen leiden (z. B. hoher Blutdruck) ist vor der ersten Anwendung von Regaine® ein Arzt zu befragen. Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Medikamente (auch selbstgekaufte!) einnehmen oder äusserlich anwenden.

7. Welche Nebenwirkungen kann Regaine® haben?

Die häufigsten Nebenwirkungen sind Hautreaktionen, wie lokale Hautreizungen und -rötungen, trockene, schuppende Haut oder Ekzeme. Zu Beginn der Behandlung (ungefähr zwei bis sechs Wochen) sowie nach deren Beendigung kann es zu vermehrtem Haarausfall kommen, da die alten Haare abgestossen und die Haarfollikel für das Wachstum der neuen Haare vorbereitet werden.

Wenn Sie unter der Behandlung mit Regaine® plötzlich Brustschmerzen oder Herzklopfen bekommen, sollten Sie mit der Behandlung aufhören und einen Arzt aufsuchen. Das gleiche gilt für auftretenden Ohnmachtsanfall und/oder Schwindel, plötzliche unerklärliche Gewichtszunahme, geschwollene Hände oder Füsse, anhaltende Rötung oder Reizung der behandelten Kopfhaut.

In seltenen Fällen kann es zu unerwünschtem vermehrten Haarwachstum am Körper kommen, einschliesslich einer Gesichtsbehaarung bei Frauen. Veränderungen der Haarfarbe und Haarstruktur treten in seltenen Fällen auf. Dies ist möglich bei grauem Haar, beim Schwimmen in chemisch aufbereitetem Wasser (Schwimmbecken) oder falls die Regaine® Lösung sich verfärbt hat. 

Regaine® Produkte sind Arzneimittel. Bitte lesen Sie die Packungsbeilage.
© Janssen-Cilag AG, Zug, 2009 - 2018 | Last update 28.10.2013
Diese Website richtet sich ausschliesslich an Benutzer und Fachkreise in der Schweiz.
Diese Website wird durch die Janssen-Cilag AG, Zug ZG veröffentlicht, die die alleinige Verantwortung für den Inhalt trägt.